Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 27. September 2009, 22:00

Hydnophytum mosleyanum - Ameisenpflanze

Hallo,

ich wollte mal fragen, ob jemand die Pflanze schon erfolgreich "gehalten" hat und seine Erfahrungen hier teilen möchte?!

Habe mir auf der Terraristika vermutlich (Sieht meiner Meinung nach genauso aus.) eine solche Pflanze gekauft. Leider hatte ich anfangs keine Möglichkeit, sie mit mehr Wärme & Luftfeuchtigkeit zu versorgen. Daher sind jetzt ein paar der Blätter gelb geworden und teilweise abgefallen.
Ich habe bisher auch keine wirklich ausführlichen Informationen dazu finden können.
Momentan steht sie in einem leeren Aquarium (In dieses will ich sie später auch mit einpflanzen.) bei etwa 23°C und 70-80% Luftfeuchtigkeit.

Was an der Pflanze noch sehr speziell ist, und wieso ich zugeschlagen habe:
Sie beherbergt eine Ameisenkolonie. :D
Ob es einheimische oder exotische Ameisen sind, kann ich leider nicht sagen.
Denke aber, dass es tatsächlich Exoten sein könnten, da sie mit steigender Temperatur & Luftfeuchtigkeit auch aktiver wurden.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Ameisen auch wirklich im Stamm(?) der Pflanze leben oder im Topf. Beim Umsetzen in einen Kokostopf fiel etwas von der Erde/Rindenstückchen ab und es waren zwei Ameisen dabei. Sonst sah ich aber keine in der Erde.
Die Ameisen nutzen auf jeden Fall _teilweise_ die Hohlräume und die extrafloralen(?) Nektarien. Denn z.B. beim Besprühen der Pflanze kommen sie aus den Löchern heraus und sie sitzen oft längere Zeit an den knospenähnlichen...Dingern(?!).

Ganz knapp:
Wie bringe ich die Pflanze dazu, dass sie nicht die Blätter hängen/fallen lässt und die Ameisenkolonie somit weiter darin leben kann?

DANKE!

Gruß
Nils

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ulk« (27. September 2009, 22:09)


2

Montag, 28. September 2009, 17:26

Hallo Nils!

Vielleicht kannst Du die Pflanze mal fotografieren und ins Forum setzen, dann kann man diese eher bestimmen. Grundsätzlich verträgt Hydnophytum keine Staunässe, deshalb das lockere Substrat aus Rinde etc. Wenn die Pflanze zu trocken gehalten wird, was ich in Deinem Fall glaube, solltest Du diese mal ordentlich wässern und das Wasser gut abtropfen lassen. Wenn die Pflanze welkt oder Blätter verliert kann dies aber auch zu viel Wasser bedeuten, zerstörte Wurzeln können kein Wasser aufnehmen, die Pflanze welkt und verliert Blätter. Prüfe, ob die Knolle weich ist, wenn ja, ist dies ein Zeichen für Fäule.
Was die Ameisen betrifft könnte es schon sein, dass es Exoten sind, dies hängt von der Herkunft der Pflanze ab. Wurde diese in D aus Samen herangezogen ist es eher unwahrscheinlich.
Gruß
A.Schneller
Apocrita Ameisenversand

3

Dienstag, 29. September 2009, 21:29

Hallo,
bitte stelle mal Bilder von der Pflanze und den Ameisen rein.
Auch wenn die Kamera zu schlecht ist um die Ameisen scharf darzustellen, bitte Fotos machen, mich würde intresiern was es für eine Ameise ist.

Gruß Philipp

4

Montag, 7. Dezember 2009, 21:05

Hallo,

hatte den Thread hier ganz vergessen...

Die Pflanze hat sich inzwischen wieder gut erholt und treibt viele neue Blätter.
Ich gieße sie jetzt 2-3 mal pro Woche.
Die Ameisen gibt es auch noch. Letzte Woche hatte ich etwas Honig auf den Stamm getropft und es schlürften daraufhin 5 Ameisen daran.

Ich stelle demnächst mal ein kleines Video bei youtube rein.

Gruß
Nils

Michael 35

**Administrator**

  • »Michael 35« ist männlich

Beiträge: 359

Wohnort: 31177 Machtsum

Beruf: Selbstständig

Hobbys: Meine Familie und meine Tiere, Motorrad BMWR1100RS

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Dezember 2009, 21:39

Hallo also mich würde es auch mal Interessieren was es für eine Ameisen Art ist.Kannst du die Ameisen etwas beschreiben ? Also ich bin ja mal gespannt.

MFG
Michael 35

6

Dienstag, 5. Januar 2010, 09:28

Eine Beschreibung wird hier kaum weiterhelfen. Meistens ist es so, dass die User dann immer Sachen sagen wie beispielsweise "klein und schwarz"- das wird die Auswahl kaum einengen- hier helfen nur Fotos oder eine sehr detaillierte Beschreibung [Petiolus so und so lang, Clypeuslänge so lang, Postpetiolus vorhanden etc. (nur als Beispiel)].
Die Ameise predigt am besten- und die sagt nichts.