Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 29. Oktober 2012, 19:50

[Baubericht] Korknest

Hallo Ameisenfreunde,

diesen Baubericht habe ich schon in anderen Foren gepostet, will in euch nicht vorenthalten.

Meine Camponotus ligniperdus sind jetzt
seit ende September im Keller. Nun beginnt wieder die Bastelzeit. Ich
habe mir aus dem Baumarkt Korkplatten besorgt, das war schon das
erste Problem die meisten Baumärkte führen keine Korkplatten mehr.
Hatte aber nach vielen suchen in den gefühlten hundertsten Baumarkt
Glück und doch noch welchen gefunden.



Material:

-Korkplatte 5mm

-Glasscheibe

-Aquariumsilikon

Werkzeug:

-Cuttermesser mit Ersatzklingen

-Glasschneider



Als erstes habe ich 6 gleich große Platten zurecht geschnitten. Ich habe es mit Hilfe einer Schablone gemacht.


Nun wurden in der ersten Platte eine Aussparung für die
Glasscheibe geschnitten. In einer weiteren Platte wurden Gänge und
Kammern geschnitten und in den nächsten 3 Platten die Kammern nach und
nach kleiner. Die letzte Platte bildet den Boden des Korknestes.



Die Bewässerungsöffnung habe ich in den ersten 5
Korkplatten geschnitten. Aus den Korkresten wurde von mir noch eine
Eingangstreppe gebastelt. Jetzt wurde nur noch die Glasscheibe von mir
zurecht geschnitten.



Nun wird alles mit Silikon zusammen geklebt. Der Silikon
kommt aber nur am Rand der Korkplatten und in der Mitte ein kleiner
Klecks, damit durch die Spalten der Korkplatten das Wasser zur
Befeuchtung ziehen kann.



So das Korknest ist zusammen geklebt mit ein paar Korkkrümmel werden die Kammern ein wenig gefüllt.



Nur wurde noch die Glasscheibe ein geklebt und die Treppe mit ein wenig Silikon befestigt.
Damit ist das Korknest so weit fertig, es fehlt nur noch ein wenig rote Folie.



Gruß Tom
-------------------------------------------------------------
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln
-Erstens durch Nachdenken: Das ist der Edelste.
-Zweitens durch Nachahmen: Das ist der Leichteste.
-Drittens durch Erfahrung: Das ist der Bitterste.

Rosti

Administrator

  • »Rosti« ist männlich

Beiträge: 48

Wohnort: München

Beruf: EHK

Hobbys: Lasis, Campo, Poly ;)

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Oktober 2012, 20:42

Hey, super Bericht, fast schon ein kleines Tutorial :)

3

Montag, 29. Oktober 2012, 22:20

Hi!

Das Nest finde ich auch super, könnte eigentlich in Serie gehen...

Gruß
Andreas
Apocrita Ameisenversand

Wulf

Profi

  • »Wulf« ist männlich

Beiträge: 120

Über mich: Ich halte momentan Hauptsächlich Arten die Aggressiv sind und eine Soldat/Major Kaste besitzt. Darunter Pheidole und Messor und auch Tetramorium. Ich bin Seit gut 4 Jahren Ameisenhalter aber erst seit 2 Jahren richtig dabei. Die ersten Jahre habe ich es eher schleifen lassen also nur hin und wieder eine Kolonie.

Wohnort: Erfurt

Beruf: Schüler

Hobbys: Ameisenhaltung

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Oktober 2012, 05:33

Ich finde dieses Nest persönlich sehr Ansprechend und ich denke man könnte es für viele im Holz lebende Arten nehmen. Ich denke (und so sieht es auch aus) es ist auch ziemlich praktisch und leicht zu befeuchten und man kan die Ameisen super Beobachten. :thumbsup: :thumbup:
MfG. Benjamin

Master

Profi

  • »Master« ist männlich
  • »Master« wurde gesperrt

Beiträge: 42

Hobbys: Insektenhaltung,Freunde treffen,chillen,

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Oktober 2012, 13:52

Naja,Kork zu befeuchten ist glaub ich nicht so leicht aber es ist auf jeden Fall ein sehr schönes Nest!

Ich hoffe wir hören noch mehr von dir in diese Forum!



LG

6

Dienstag, 30. Oktober 2012, 13:58

Hi,
es ist auch möglich etwas Sand-Lehm oder nur Sand in die Kammern zu tun, dann wäre es mit der Feuchtigkeit auch kein Problem.
Eher mit diversen Ameisenarten...
Gruß
Andreas
Apocrita Ameisenversand

7

Dienstag, 30. Oktober 2012, 17:06

Hallo zusammen,
die Bewässerung funktioniert folgendermaßen.
Durch die Spalte zwischen den Korkplatten wird sich das
Wasser aus die
Bewässerungsöffnung durch Teile des Nests ziehen.

Diese Bauweise erfordert regel- und bedarf mäßige Bewässerung
durch den Halter. Es gibt
keinen Wasservorrat!
Gruß Tom
-------------------------------------------------------------
Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln
-Erstens durch Nachdenken: Das ist der Edelste.
-Zweitens durch Nachahmen: Das ist der Leichteste.
-Drittens durch Erfahrung: Das ist der Bitterste.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom1979« (30. Oktober 2012, 17:13)


8

Montag, 11. März 2013, 11:28

Hi,
sehr schönes Nest. Wie ,bzw. wo steht das Nest? Hast du Bilder davon? Würde mich echt interessieren.

Meine Camponotus haben ihr Nest in einem 20x10x10 cm Becken in einem Sand/Lehm Gemisch mit Totholz.

Liebe Grüße
Bille
»bille« hat folgende Datei angehängt:
  • Nest.jpg (60,48 kB - 7 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Mai 2013, 18:13)